Mittelalterfest Schloss Liebegg 20.-22. August 2010

Nr. 1 FORZARELLO – machen Sachen zum Lachen
Forzarello, das sind zwei Vollblut-Komödianten, Artisten, Jongleure, Zauberer und Possenreißer, mit einem Wort: Gaukler.
Ob auf der größten Bühne oder in der kleinsten Hütte:
FORZARELLO faszinieren ihr Publikum mit Kunststücken, die den Naturgesetzen zu widersprechen scheinen. Dass es dabei auch viel zu lachen gibt, versteht sich bei diesem Profi-Duo von selbst. Zahlreiche Auftritte im In- und Ausland haben FORZARELLO zu Meistern ihres Faches gemacht. Ihr Können zeigen sie tagsüber auf dem Schloss Liebegg.
Abends treten sie zusammen mit den königlichen Oberhofmusikanten Triskilian auf. "La Nuit" heisst ihr Bühnenspektakel, das sie am Freitag- und Samstagabend in den Sandsteinhöhlen zeigen.
www.forzarello.de / mail@forzarello.de

Nr. 2 Gaukler Bagatelli – Balanceakte mit Kraft
Steigt der Kraftjongleur auf’s Bänkli oder auf die Bühne, dann wird gestaunt. Was der alles auf seinem Kinn balancieren kann. Und dabei ganz ohne Schmerzensschreie. Sein Publikum dankt es ihm.
www.hexe-walpurga.de / hexe.walpurga@web.de

Nr. 3 Der hässliche Hans – zum Liebhaben gruselig
Wappnet euch, ihr lieben Leut. Der hässliche Hans, der Bettler kommt! Abartig ist er von Kopf bis Fuss. Ein Prügelknabe. Weder schön noch wortgewandt dafür mit markerschütterndem Frohsinn, einem Tanzbein und einem kehligen Lachen, so ansteckend wie seine Beulen, hofiert er die holde Weiblichkeit mit seinem unglaublichen Charme.
derhaesslichehans@web.de

Nr. 4 Der Zauberer Mika - Mystische und magische Kurzweil aus dem Mittelalter
Locker, frech, mit flottem Tempo und pfiffigem Witz verbreitet Mika eine zauberhafte Stimmung. Ob auf dem Marktplatz vor großem Publikum oder in kleinem Rahmen direkt vor den Augen der verwunderten Zuschauer, Mika erweckt die Welt der mittelalterlichen Taschenspielerei neu zum Leben - ganz in der Tradition umherziehender Gaukler.
www.zauberer-mika.de / z_mika@t-online.de

Nr. 5 Das Mäuseroulette – Spannung pur!
Batzen setzen, Daumen drücken und los geht’s. In welches Haus rennt die Maus? Wer richtig Tipp dem ist ein Gewinn garantiert. Mit Anke Zimmermann macht das Wetten so richtig Spass.
zimmermann.anke@googlemail.com

Nr. 6 Der Falkner Eric Widmer – ein wandelndes Lexikon
Greifvögel sind seine Leidenschaft. Fragen beantwortet er gerne. Ein Besuch bei Eric Widmer und seinen Greifvögeln ist ein MUSS!
www.praeparator-falkner.ch / e.h.widmer@bluewin.ch

Nr. 7 Die Märchenerzählerin Iris Meyer – Geschichten frei und lebendig erzählt
Manche Leute behaupten von ihr, dass sie eine Meerjungfrau sei... Sie selber sagt von sich, als Kind die meiste Zeit in den benachbarten Elfenhügeln verbracht zu haben, und das dies wohl seine Spuren bei ihr hinterliess... Märchen und Mythen begleiten sie schon lange und ihre Erzählkunst verfeinerte sie über einen langen Zeitraum hinweg in einem abgeschiedenen Bergtal. Nun entführt sie am liebsten Menschen jeden Alters in die Anderswelt, auch Märchenland genannt, wo Träume als blühende Blumen auf Wiesen stehn und die Sterne am Himmel die Liebe besingen...
Märchen für Kinder aber auch Erwachsene.
www.maerlifee.ch / info@maerlifee.ch

Nr. 8 Der Propellermann – weiss zu faszinieren!
Er lässt den Propeller wie eine Libelle aus seiner Hand fliegen, dieser tanzt durch die Lüfte, dabei bezieht der Künstler das Publikum in sein Spiel mit ein und verzaubert so Kinder und Erwachsene.
propellerspiel@web.de / mazume@web.de


Thomy Widmer in der Rolle des grossen Leopolds III. von Habsburg
Nr. 9 Thomy Widmer –Leopold III. von Habsburg
Ist er es oder ist er es nicht? Wer Thomy Widmer begegnet ist erst kurz verunsichert. Denn einmal zeigt er sich als zähneknirschender Pirat, ein anderes Mal als patriotischer Tell, ein drittes Mal als Geri S. Gwonder, der mit dem spitzbübischen Murmi auf interessante Erkundungstouren geht. Und in dieser Rolle ist er im Kanton Aargau am besten bekannt.
Am Hoftag während des Mittelalterfestes auf dem Schloss Liebegg jedoch, verkörpert der gewiefte Schauspieler den grossen Leopold. Eine Rolle, die ihm auf den Leib geschneidert scheint – wie so viele andere!
www.murmi.ch / info@murmi.ch

Murmi

Nr. 10 Theatergruppe Improvisorisch Gränichen – Leben im Mittelalter
 
Diese Mitglieder der Theatergruppe Improvisorisch und noch einige mehr, begeben sich auf eine Reise ins Mittelalter und schlüpfen dabei in die Rolle einer Zofe, eines Holzfällers, in die einer Kräuterfrau oder diejenige eines Wirten. Was dabei herauskommt ist während den drei Tagen im Wäldchen unterhalb des Schlosses zu sehen und zu hören.
www.improvisorisch.ch / vorhangauf@improvisorisch.ch

Nr. 11 Laustanten aus der Gränichen und Umgebung – den kraxelnden Viechern auf der Spur
Es juckte sie und sie kratzten sich – die Menschen im Mittelalter. Blöderweise krabbelt es aber auch heute noch gelegentlich auf einigen Häuptern. Und diesen Viechern muss nun endlich und endgültig der Garaus gemacht werden.
So machen sich tapfere Frauen auf in den Kampf gegen die Milben in den Nackenfalten. Denn der Liebegger-Ritter Johannes VI. liebt es gar nicht, wenn Läuse oder Wanzen auf seinen Hof getragen werden.
Die Lauskontrollen finden im Aufstieg zum Schloss statt und sie sind fast freiwillig.

Nr. 12 Schulklassen aus der Gränichen, Teufental, Reinach und Auw – sind Teil des Ganzen
In Projektwochen und –tagen vor den Sommerferien haben Schülerinnen und Schüler aus dem Wynental vieles über das Mittelalter erfahren. Sie haben aktiv für die Umsetzung des Festes mit angepackt, haben Wegschilder bemalt, Gewänder genäht, ein mittelalterliches Lied einstudiert und sind nun gerüstet und gewappnet für ihren Einsatz am Mittelalterfest vom 20.-22. August 2010.

Weiter sind unterwegs, eine Seherin, ein wandernder Magier sowie Erzähler, die vieles über die Geschichte des Schlosses Liebegg zu berichten wissen.

zurück